seminar-portal.ch – Seminare, Kurse, Weiterbildung – vergleichen und direkt buchen!

BVG – Wunsch und Wirklichkeit

BVG – Wunsch und Wirklichkeit
CHF 350.00

Schreiben Sie die erste Seminarbewertung

Buchungsstatus: Plätze frei

Sinkende Zinssätze, steigende Lebenserwartung, neue Regulatorien: Welches sind die Auswirkungen auf den Umwandlungssatz? Und auf die Handlungsoptionen der Versicherten? Was ist steuerlich zu beachten?

Dafür brauchen wir diese Angaben

  • Die Funktion wird in der Regel für die Teilnehmerliste benötigt.
  • Die E-Mail-Adresse dient der Zustellung von Detailprogramm, Anfahrtsplan oder anderen wichtigen administrativen Informationen.

* Pflichtfeld(er)

Seit Jahren sinken die Zinssätze weltweit und die Lebenserwartung nimmt weiter zu – mindestens in den Prognosen. Das allein ist schon eine Herausforderung für die Pensionskassen. Zusätzlich erschwerend wirken die regulatorischen Bestimmungen.

  • Was haben die Pensionskassen in den letzten Jahren unternommen und was werden sie möglicherweise in Zukunft unternehmen, um die Stabilität und Sicherheit der 2. Säule zu gewährleisten?
  • Welche Massnahmen wirken sich wie auf den Deckungsgrad einer Pensionskasse aus?
  • Wie nimmt der angewandte technische Zinssatz Einfluss auf die Kennzahlen einer Pensionskasse?
  • Welche Kennzahlen sollen die versicherten Personen überhaupt beachten?
  • Wann ist ein Pensionskassen-Einkauf sinnvoll und wann ist Vorsicht geboten?
  • Welche Handlungsoptionen haben die Destinatäre?
  • Welche Rendite muss erzielt werden, wenn die Kapitaloption wahrgenommen wird?
  • Mögliche Stolpersteine bei einem Kapitalbezug?

Im Seminar werden diese Themen behandelt und im Detail ausgeführt. Dabei wird auch der Frage nachgegangen, ob es einen ‘richtigen’ Umwandlungssatz gibt – ganz nach dem Motto «Wunsch und Wirklichkeit». Auch Alternativen – inkl. den möglichen Stolpersteinen -, welche den versicherten Personen offenstehen, werden thematisiert.

Ihr Nutzen

Nach Ihrem Besuch dieses Seminars wissen Sie:

  • welche Massnahmen die Pensionskassen möglicherweise beschliessen, um Stabilität und Sicherheit zu erhöhen
  • wie sich diese Massnahmen auf die versicherte Person auswirken
  • welche Themen – nebst den reinen Steuerfolgen – Sie in der Beratung aktiv ansprechen sollten
  • wann ein Pensionskassen-Einkauf empfohlen werden kann und wann Vorsicht geboten ist
  • in welchen Fällen welche Handlungsoptionen prüfenswert sind
  • wie Sie beim Kapitalbezug die (notwendigen) Renditen vor und nach Steuern berechnen können, um u.a. einen sinnvollen Vergleich mit der Rentenlösung aufzeigen zu können.  
Details

Details

Bestätigung/Zertifikat Teilnahmebestätigung
Typ Halbtagesseminar
Veranstalter IfFP Institut für Finanzausbildung
Inbegriffen Dokumentation, Pausenverpflegung
Zielgruppe Bank-Fachangestellte, Finanz- und Vorsorgeberater, Steuerberater, Steuerfachleute, Treuhänder, Treuhandsachbearbeiterinnen, Unternehmensberater
Anerkennung Treuhand|Suisse (0.5 Tage), Treuhand-Kammer (4h), SFPO 4 Credits, CICERO 4 Credits
Ort

Die Veranstaltung «BVG – Wunsch und Wirklichkeit» findet in Zürich an folgender Adresse statt:

KV Zürich Business School, Bildungszentrum Sihlpost

Sihlpostgasse 2

8004 Zürich

Tags

Tags

Veranstaltungen zu folgenden Stichworten:

Benutzen Sie Leerzeichen, um Tags zu trennen. Benutzen Sie (') für Phrasen.

Referenten
  • Iwan Brot
    Iwan Brot
    Eidg. dipl. Finanzplanungsexperte, Bankfachmann, Inhaber
    Geldexperte Iwan Brot

    Ivan Brot ist dipl. Dozent für Höhere Fachschulen im Nebenberuf (Wirtschaft), besitzt das Fachzertifikat CfBS in Mathematik, Statistik und Finance und ist Dozent am IfFP Institut für Finanzplanung.

Seminarbewertung

Bewerten Sie das besuchte Seminar

Haben Sie an diesem Seminar in der Vergangenheit teilgenommen? Dann danken wir Ihnen für Ihre Bewertung des Seminars BVG – Wunsch und Wirklichkeit

Wie bewerten Sie – jetzt nach Ihrem Besuch – diese Seminarveranstaltung? *

 
1 1 Stern
2 2 star
3 3 star
4 4 star
5 5 star
Gesamteindruck
Qualität der Referate
Qualität der Seminarunterlagen
Qualität der Seminarlokalität