Constantin Peer

Constantin Peer

Constantin Peer Ist seit 35 Jahren international tätig als Organisationsberater und coacht vorwiegend auf Ebene GL und VR. Er gilt als ein führender Spezialist für Holistische Führung, Dialog- und Meeting-Kultur und ist der Entwickler des erfolgreichen Tools "Dialog-Radar". Mit seiner angenehmen, wertschätzenden und humorvollen Art findet Constantin Peer als Person den Zugang zu verschiedensten Menschen. Dies auch darum, weil er selbst echte Offenheit und eine ausgeprägte Reflexionskompetenz vorlebt. Er ist lic. iur., Certified Business-Coach, Dozent in der ZfU-Core-Faculty und in verschiedenen Masterausbildungen. Er spricht neben Deutsch auch fliessend Englisch, Französisch und Spanisch.

Zusammen mit Edgar Schein, Peter Senge, Otto Scharmer etc. ist er Mitautor im Buch „Kunst der Veränderung “ (September 2021).

Constantin Peer wirkt bei den folgenden Seminaren und Veranstaltungen mit

3 Veranstaltungen

Den Unternehmen stellen sich wegen der Digitalisierung, den erhöhten Ansprüchen an die Innovationsgeschwindigkeit sowie an Time-to-Market neue Herausforderungen. Es werden heute höhere Anforderungen an Agilität, Eigenverantwortung, interdisziplinärer Zusammenarbeit und Resilienz gestellt. Die gleichzeitige Bewältigung von Gegenwart und Zukunft bzw. die Koexistenz von «alter» und «neuer» Welt ergeben Spannungsfelder und Widersprüche. Diese können bei Mitarbeitenden zu Gefühlen von Überforderung und Frustration bis hin zu Burnout führen. Um mit den neuen Herausforderungen und den sich daraus ergebenden Spannungsfeldern sinnvoll umzugehen zu können, ist die holistische Führung ein wirkungsvolles Instrument.

Mit den erhöhten Anforderungen an Innovationsgeschwindigkeit, Time to Market, Digitalisierung und Agilität verändern sich die Führungsaufgaben des Verwaltungsrates. Die Ausrichtung des Unternehmens ist zunehmend keine rein strategische, sondern betrifft auch die Vision, Purpose und vor allem die Unternehmenskultur. Der Verwaltungsrat kann die Ausrichtung auf drei Ebenen beeinflussen:

  1. durch die optimale Selektion von CEO/GL
  2. durch das Vorleben der Soll-Kultur im VR selbst
  3. durch einen holistischen Ansatz in der Unternehmensentwicklung. Dieser vernetzt strategische, strukturelle und kulturelle Aspekte und berücksichtigt die heutige Interdependenz und Komplexität (Widersprüche und Spannungsfelder).

Führungskräfte verbringen fast 80% ihrer Zeit in Meetings und Gesprächen. Sich darin zu verbessern erhöht signifikant die Effektivität bei sich selbst und im Team. Und es bedeutet mehr Motivation und Entlastung zugunsten anderer wichtiger Aufgaben. Aus 35 Jahren internationaler Erfahrung mit Gesprächen, Meetings und Konflikten in Unternehmen ist ein umfassendes Instrument entstanden: der Dialog-Radar. Radar bedeutet, dass zuerst die Störung wahrgenommen wird, bevor die passende Intervention folgt. Der Dialog-Radar hilft dabei, die Meeting- und Gesprächskultur im Unternehmen wirkungsvoll zu entwickeln und selbst noch produktiver zu werden.

3 Veranstaltungen