Lohnt sich die Immobilien-AG?

Lohnt sich die Immobilien-AG?

CHF 350.00

Liegenschaften indirekt über eine AG halten. Vorgehen und Steuerfolgen der Überführung in eine Juristische Person.

Bei Privatpersonen mit Immobilien stellt sich häufig die Frage, ob es nicht sinnvoll wäre, die Liegenschaften in eine Aktiengesellschaft zu überführen und sie fortan «indirekt» zu halten. Dieses Seminar widmet sich dem Vergleich zwischen dem direkten Halten der Liegenschaften im Privat- oder Geschäftsvermögen und dem indirekten Halten über eine Immobilien-AG. Der Fokus wird dabei auf die steuerlichen Vor- und Nachteile gelegt. Weitere finanzielle und gesellschaftsrechtliche Punkte werden ebenfalls thematisiert. Anhand eines Musterfalls werden die gewonnenen Erkenntnisse vertieft.

Ihr Nutzen

Nach Ihrem Besuch dieses Seminars:

  • kennen Sie das Vorgehen der Überführung von Liegenschaften in eine Immobilien-AG
  • kennen Sie die unterschiedliche Behandlung der Liegenschaften im monistischen oder dualistischen System
  • sind Ihnen die steuerlichen Vor- und Nachteile der Immobilien-AG bekannt
  • können Sie die steuerlichen Folgen der Immobilien-AG berechnen

Inhalt im Überblick

  • Voraussetzungen und Kosten der Gründung einer AG mit Sacheinlage
  • Steuerlicher Unterschied zwischen Privat- und Geschäftsvermögen
  • Monistisches und dualistisches System im Steuerrecht
  • Steuerliche Folgen der Überführung von Liegenschaften in eine AG
  • Unterschiede der Besteuerung mit oder ohne Juristische Person
  • Musterfall Immobilien-AG zur Vertiefung
Details

Details

Bestätigung/Zertifikat Teilnahmebestätigung
Typ Halbtagesseminar
Veranstalter IfFP Institut für Finanzausbildung
Inbegriffen Dokumentation
Zielgruppe Bank-Fachangestellte, Privatpersonen, Steuerberater, Steuerfachleute, Treuhänder, Treuhandsachbearbeiterinnen
Anerkennung Treuhand|Suisse (0.5 Tage), Treuhand-Kammer (4h), SFPO 4 Credits, CICERO 4 Credits
Ort

KV Zürich Business School, Bildungszentrum Sihlpost, Sihlpostgasse 2, 8004 Zürich

Tags