PK-Lösungen für Unternehmer und Kader

PK-Lösungen für Unternehmer und Kader

CHF 350.00

Welche Freiräume gibt es bei der Ausgestaltung? Welches sind die Grenzen? Welche Rolle spielt das Vorsorgemodell? Wie funktioniert die Vorsorge- und Steueroptimierung?

Das BVG ist ein Rahmengesetz, das für die Pensionskasse auf der einen Seite Mindestleistungen definiert und in welchem anderseits geregelt ist, was in einer Unternehmung maximal unter dem Titel „Personalvorsorge“ gemacht werden darf.

Impact auch auf Rekrutierung

Eine gut ausgebaute berufliche Vorsorge ist nicht nur für leitende Mitarbeitende ein wertvoller Teil der Gesamtentschädigung. Sie ist auch wichtig bei der Rekrutierung von guten Mitarbeitenden und Kadern. Hohe Vorsorgeleistungen tragen ausserdem dazu bei, dass die Versicherten weniger stark von anderen Sozialversicherungswerken abhängig sind. Aus diesem Grund ist die berufliche Vorsorge mit vielen „Steuergeschenken“ ausgestattet. Sie müssen nur „abgeholt“ werden.

Themen

  • Kriterien zur Beurteilung einer Vorsorgelösung (Leistungen, Beiträge, Deckungsgrad)
  • Zweck der beruflichen Vorsorge (gesetzliche Vorgaben nach BVV2)
  • Autonomie vs. Vollversicherung (Darstellung der verschiedenen Vorsorgemodelle)
  • Wahlmöglichkeiten in der beruflichen Vorsorge
  • Themenkreis Pensionierung (Zusammenhänge/Gesetz/wichtige Gerichtsentscheide)
  • Themenkreis Einkauf (Zusammenhänge/Gesetz/wichtige Gerichtsentscheide)
  • Stand der Reform

Das ist im Seminarpreis inbegriffen

Die Gebühren verstehen sich inklusive Unterlagen und Pausenerfrischungen.

Details

Details

Bestätigung/Zertifikat Teilnahmebestätigung
Typ Halbtagesseminar
Veranstalter IfFP Institut für Finanzausbildung
Inbegriffen Dokumentation, Pausenverpflegung
Zielgruppe Bank-Fachangestellte, Finanz- und Vorsorgeberater
Anerkennung Treuhand|Suisse (0.5 Tage), Treuhand-Kammer (4h), SFPO 4 Credits, CICERO 4 Credits
Tags