Reinhard U. Riesen

Reinhard U. Riesen

CIO / Bereichsleiter
SGO Business School

Berufliche Entwicklung / Abschlüsse

  • Mitinhaber eines KMU’s (RSDM, Mitglied GL)
  • Laufende Weiterbildungen und diverse Zertifizierungen wie CBPP (Prozessmanagement), IREB (Requirements Engineering), Business Analyse, Erwachsenenbildung, Didaktik etc. 
  • Dozent an Business- Hoch- und Fachhochschulen 
  • Qualitäts-, Projekt- und Systemspezialist mit Führungsverantwortung in Grossunternehmen und KMUs 
  • Six Sigma Black Belt, Regensburg 
  • Projektmanagement & ND-Paralegal, ZHAW 
  • Lokführerausbildung bei den SBB und berufsbegleitendes Studium an der ZHAW 
  • Ausbildung zum Elektromechaniker inkl. BMS

Schwerpunkte

Reinhard Riesen ist Trainer und Berater mit folgenden Schwerpunkten:

  • Prozessmanagement, Datenmanagement, Requierment- und Business Engineering, ICT, Qualitätsmanagement, Business Analyse 
  • Betriebsmittel & Instanthaltung E-Technologien 
  • Projekt- und Prozessoptimierungen 
  • „How To“ wie schöpfe ich vorhandene Ressourcen optimal aus 
  • Useability moderner Infrastruktur 
  • Priority In Life – Beruf, Familie und die eigene Person im Einklang

Reinhard U. Riesen wirkt bei den folgenden Seminaren und Veranstaltungen mit

8 Veranstaltungen

Ist auch für Ihr Unternehmen das Managen vieler Projekte kritischer Erfolgsfaktor. Dann sind auch Sie mit der Herausforderung konfrontiert,

  • die richtigen Projekte auszuwählen und Transparenz über alle Projekte zu schaffen,
  • Ressourcen übergreifend zu steuern und
  • Engpässe zu verhindern.

Sie lernen an diesem Seminar Projektportfoliomanagement, das Projekt-, Programm-, Portfoliomanagement geeignet in die Stammorganisation einzubetten und ein wirksames Change Management zu etablieren. Auf diese Art und Weise steigern Sie den Reifegrad des Projektmanagements in Ihrem Unternehmen konsequent.

Einer der wesentlichsten Erfolgsfaktoren sowohl in der Wirtschaft wie auch in der Verwaltung sind kundenorientierte, effiziente und kostengünstige Prozesse.

Um die Prozesse so zu gestalten, sind Analyse der ganzheitlichen Prozesse nötig, die die Wertschöpfungskette transparent machen. So können Verbesserungs- und Optimierungspotenziale eruiert und schliesslich realisiert werden. Im Fokus dieses Seminars zur Prozessgestaltung stehen in der Praxis bewährte Methoden und Techniken, die Sie dabei unterstützen, optimale Prozesse zu erreichen.

Egal, welches Managementkonzept Ihr Unternehmen verfolgt – letzten Endes sind es Prozesse, die den Ansatzpunkt für die permanente Steuerung und Optimierung bilden.

An diesem Seminar zur kontinuierlichen Prozessoptimierung werden nicht die einzelnen Funktionalbereiche wie Vertrieb oder Produktion isoliert betrachtet, sondern Sie lernen, wie Sie abteilungs- und unternehmensübergreifende Prozesskennzahlen optimal planen und steuern können. Sie erkennen, welche Kennzahlen für den Prozess wichtig und aussagekräftig sind und lernen die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen aktuellen prozessorientierten Kennzahlenansätzen kennen.

Nach diesem Prozessoptimierungs-Seminar kennen sie den Ansatz des Process Performance Management als Möglichkeit, Prozessschwächen dauerhaft mittels Vergleich von SOLL- und IST-Kennzahlen zu erkennen und zu beseitigen. Ebenso lernen Sie mögliche aufbauorganisatorische Konsequenzen einer kontinuierlichen Prozesssteuerung abzuschätzen.

Wollen Sie sich ein komplettes Verständnis von Prozessmanagement aneignen? Dann ist dieser modulare Kurs genau das richtige für Sie.

Alle Facetten der strategischen Prozessorganisation werden im Rahmen dieser Weiterbildung in einer Tiefe behandelt, die Ihnen den Top-Down-Einstieg in Prozessmodelle in Ihrer Praxis erlaubt. Dazu erlernen Sie im Rahmen der Prozessmangement-Weiterbildung die wesentlichen Ansätze zur optimalen Gestaltung vo Prozessen und erhalten viele verschiedene, erprobte Methoden, Techniken und Prozesswerkzeuge in die Hand, um Prozesse kontinuierlich zu steuern und zu optimieren. So wird professionelles Prozessmanagement auch in Ihrem Unternehmen möglich.

Sie erhalten an diesem Seminar zum Requirements Engineering Einblick in das Kompetenzfeld des Requirements Engineering im Rahmen der Business Analyse. Dabei lernen Sie an diesem dreitägigen Seminar, welche Kompetenzen und Aspekte für ein effizientes Requirements Engineering und Management erforderlich sind.

Strategisch Handeln bedeutet, jederzeit die richtigen Dinge zu tun. Bezogen auf die Prozessorganisation eines Unternehmens heisst das, die Kernprozesse mit der Strategie, Struktur und Kultur in Einklang zu bringen. Dies setzt voraus, dass man das Geschäftsprozessmodell eines Unternehmens und die Unternehmensziele kennt. Beides ist heute jedoch immer noch keine Selbstverständlichkeit in der Praxis.

In diesem Seminar lernen sie, die Ausgangslage in Ihrem Unternehmen zu analysieren und Geschäftsprozesse zu identifizieren und zu definieren. Sie lernen verschiedene Möglichkeiten kennen, wie Sie Prozesslandkarten entwickeln und Geschäftsprozesse priorisieren können. Auf Basis eines selbstentwickelten Geschäftsprozessmodells können Sie sodann Kernprozesse ermitteln und ein prozessorientiertes Unternehmen aufbauen. Sie sammeln am Seminar auch erste Erfahrungen, einen Geschäftsprozess konzeptionell zu optimieren.

Sie erhalten am Seminar Lean Six Sigma - Yellow Belt einen Überblick über die Management Methode Lean Six Sigma. Sie lernen die Fachbegriffe kennen und können so die «Green Belts» und «Black Belts» in Ihrem Unternehmen bei deren Projekten besser unterstützen. Innerhalb Ihres eigenen Arbeitsbereiches können Sie das richtige Vorgehen nach Lean Six Sigma nach dem Besuch dieses Seminars selbständig anwenden.

Die Produktentwicklung ist ein vielfältiger Prozess, an dem unterschiedliche Unternehmensbereiche beteiligt sind: Kundenbedürfnisse sind aufzunehmen und zu bewerten, Produktziele und –anforderungen zu formulieren. Die Vorgehensweise in der Produktkonzeption kann plangetrieben, agil oder in einer Kombination (hybrid) erfolgen. Das Produkt wird auf Marktauglichkeit überprüft und der Markteintritt vorbereitet.

Nach dem Besuch Dieses Seminars zur Produktentwicklung verstehen Sie die Produktentwicklung in ihrem Wesen als projektorientiertes Vorgehen. Sie durchlaufen alle Phasen dieses Prozesses, von der Entstehung einer Produktidee bis zur Produkteinführung.

Sie können nach Ihrem Seminarbesuch die Bedeutung unterschiedlicher Interessengruppen für den Produkterfolg einschätzen und sind in der Lage, aus den Zielen der Stakeholder Produktanforderungen zu definieren. Dabei erkennen Sie den iterativen Charakter der Produktentwicklung.

Da es sich dabei um einen gewichtigen (kulturellen) Erfolgsfaktor über den gesamten Produktentwicklungsprozess handelt, werden Sie sich an diesem Produktentwicklungs-Seminar auch mit den Themen Kommunikation und richtiger Umgang mit Widerstand beschäftigen.

8 Veranstaltungen