Versicherungs-/Vorsorgeberatung

Hier finden Sie unser aktuelles Seminarangebot in den Bereichen Finanzberatung, Versicherungsberatung und Vorsorgeberatung.

5 Veranstaltungen

Teilliquidation, Transponierung und andere Stolpersteine bei Unternehmensverkäufen

Nächste Termine:
  • in Zürich
Veranstalter: IfFP Institut für Finanzausbildung
CHF 350.00

Unternehmenskäufe und -verkäufe kommen in unterschiedlichen Formen vor, welche je ihre eigenen steuerlichen Auswirkungen haben. Käufer und Verkäufer können natürliche oder juristische, inländische oder ausländische Personen sein. Käufer können auch nahestehende Personen oder Mitarbeiter des eigenen Unternehmens sein. Weiter können bei der Unternehmenstransaktion Immobilien involviert sein.

Es bestehen attraktive Möglichkeiten wie der steuerfreie Kapitalgewinn aus der Veräusserung von Privatvermögen, aber auch diverse Einschränkungen (bekannt sind unter anderem die «Transponierung» und die «indirekte Teilliquidation»).

Das Seminar geht auf solche und weitere steuerliche Fallstricke im Zusammenhang mit dem Kauf oder Verkauf von Unternehmungen ein und zeigt die Folgen verschiedener Konstellationen auf die Einkommens-, Gewinn- und Verrechnungssteuern sowie allenfalls auf die Grundstückgewinnsteuern auf. Fallbeispiele und Übungsaufgaben helfen, den Inhalt in die Praxis zu übertragen.

Das Seminar beschränkt sich auf den Verkauf von Kapitalgesellschaften. Die Übertragung von Einzelunternehmungen und Personengesellschaften sind nicht Bestandteil.

Einkäufe in Pensionskassen

Nächste Termine:
  • in Zürich
Veranstalter: IfFP Institut für Finanzausbildung
CHF 350.00
Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es? Welche Fallstricke? Welche Fragen sind zu klären? Welche Alternativen zum Einkauf gibt es?

Die Revision des Erbrechts

Nächste Termine:
  • in Zürich
Veranstalter: IfFP Institut für Finanzausbildung
CHF 350.00

Unser Ableben können wir nicht planen. Allerdings treffen wir im Rahmen von letztwilligen Verfügungen regelmässig Anordnungen für den Todesfall.

Testamente oder Erbverträge haben sich dabei an das geltende Recht zu halten. Gesetzliche Erben, insbesondere Nachkommen, verfügen über Ausgleichs- und Pflichtteilsansprüche und können Anordnungen des Erblassers, welche diese Ansprüche verletzen, anfechten bzw. herabsetzen lassen.

Mit der beschlossenen Revision des Erbrechts ändert sich der Pflichtteilsschutz. Namentlich die Reduktion des erbrechtlichen Pflichtteils von Nachkommen führt zu grösseren Gestaltungsmöglichkeiten in Testamenten und Erbverträgen, sowohl für Alleinstehende als auch für Ehe- oder Konkubinatspaare. Umso wichtiger ist vor diesem Hintergrund die Kenntnis der Rechtslage und der Regelungsmöglichkeiten in verschiedenen Konstellationen. Diese dient nicht nur der verlässlichen Planung der Nachlassregelung, sondern auch der Vermeidung unerwünschter Auswirkungen. Eine auf typische Lebenssituationen zugeschnittene Betrachtung verschiedener Aspekte des Erbrechts trägt dazu bei, Chancen, Risiken und Regelungsbedarf zu erkennen und zu bewerten.Die Vermittlung der Grundsätze erfolgt anhand konkreter Beispiele.

Auswandern im Alter – die Pensionierung unter Palmen geniessen

Nächste Termine:
  • in Zürich
Veranstalter: IfFP Institut für Finanzausbildung
CHF 350.00
Was bei der Vorbereitung in Bezug auf Vorsorge sowie steuerrechtlich, güterrechtlich und erbrechtlich zu beachten ist. Fallbeispiele aus der Praxis.

PK-Lösungen für Unternehmer und Kader

Veranstalter: IfFP Institut für Finanzausbildung
CHF 350.00

Momentan keine Termine

Welche Freiräume gibt es bei der Ausgestaltung? Welches sind die Grenzen? Welche Rolle spielt das Vorsorgemodell? Wie funktioniert die Vorsorge- und Steueroptimierung?

5 Veranstaltungen