Brigitte Zulauf

Brigitte Zulauf

Bis zum 31. Mai 2021 leitete Brigitte Zulauf als verantwortlicher Senior Partner die Abteilung Treuhand von PwC Schweiz. Ihr Team bestand aus mehr als 100 Spezialisten in den Bereichen Accounting, HR/Payroll und ERP-Implementierung.

Nach dem Abschluss der Wirtschaftsmaturität erwarb sie das Lehrerexamen und konzentrierte sich sodann auf die Schulung von Erwachsenen mit den ersten PC-Softwareanwendungen. Danach wollte Brigitte Zulauf die IT mit den Themen Rechnungswesen und Lohnbuchhaltung verbinden und erweiterte den Bereich der Implementierung. Besonders fasziniert haben sie komplexe Lösungen in der Lohnbuchhaltung.

Nach der Übernahme der Hauptverantwortung des Treuhandbereichs vertiefte Brigitte Zulauf die Themen der Lohnbuchhaltung und konzentrierte sich insbesondere auf komplexe Situationen im internationalen Umfeld. Erweitert wurde das Wissen durch den Master of Advanced Studies (MAS) ZFH in Human Capital Management und ein Diploma of Advances Studies (DAS) in Compliance im Personalwesen. Darüber hinaus engagiert sich Brigitte Zulauf in verschiedenen Fachgremien.

Brigitte Zulauf ist eine sehr erfahrene Führungspersönlichkeit, verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Treuhandbranche und hat sich in der Zusammenarbeit mit verschiedenen Kunden, von Start-ups bis hin zu großen Unternehmen, etabliert. Sie hält an verschiedenen Bildungsinstituten (ZHAW, WEKA, STS etc.) Vorträge zu Themen wie Lohnsteuer (Quellensteuer, Sozialversicherung, Lohnausweis), Arbeitsrecht etc. mit Schwerpunkt im internationalen Kontext. 

Brigitte Zulauf wirkt bei den folgenden Seminaren und Veranstaltungen mit

10 Veranstaltungen

Grundlagenwissen Quellensteuer, Sozialversicherungen, Bewilligungen

Besuchen Sie das Seminar Internationales HRM I und Sie wissen, was Sie bei Impatriates sowie Expatriates beachten müssen und gewinnen Sicherheit im Umgang mit der Quellensteuer.

Am neuen Zertifikatslehrgang vertiefen und professionalisieren Sie Ihre Payroll-Kenntnisse auf Experten-Level – sowohl für die Schweiz, wie auch im internationalen Kontext. Dank den vielen Übungen und dem konsequenten Praxisfokus bauen Sie Ihre Kompetenz Schritt für Schritt auf und können im Anschluss auch hochkomplexe und internationale Fälle problemlos meistern. Den 5-tägigen Lehrgang schliessen Sie mit einem Zertifikat der eidg. akkreditierten HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich ab.

Knifflige Probleme im internationalen HR

Am Seminar Internationales Human Resource Management II erhalten Sie vertiefte Kenntnisse zu den Sozialversicherungen im internationalen Verhältnis. Dank der vorgestellten Praxisbeispiele und der erarbeiteten Lösungen bekommen Sie die notwendige Sicherheit im Umgang mit Fällen der täglichen Praxis (In- und Outbounds, Monteure, Projektmitarbeitende, Schattenlohnabrechnungen, Situation bei teilweiser Lohnzahlung in der Schweiz). Sie erkennen mögliche Stolpersteine in Ihrer Personalarbeit frühzeitig.

Das revidierte Quellensteuergesetz ist am 1.1.2021 in Kraft getreten. Gleichzeitig ist die ELM Version 5.0 der Swissdec veröffentlicht worden, welche mehrheitlich auf dem Kreisschreiben 45 Quellenbesteuerung des Erwerbseinkommens von Arbeitnehmern basiert. An diesem Webinar erhalten Sie die wichtigsten Informationen, die Sie im Zusammenhang mit Ihrer Tätigkeit brauchen.

Die Veranstaltung ist in vier vorabendliche Blöcke zu je 1.5h aufgeteilt, damit Sie das Gelernte optimal "verdauen" können.

Tagesseminar zu aktuellen Fragen zu Steuern und Sozialversicherungen.

An diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick über Gesetzesbestimmungen und Berechnungsgrundlagen zu Quellensteuern. Wer ist wo quellensteuerpflichtig? Welche Lohnbestandteile unterliegen der Quellensteuerpflicht und wie wird die Quellensteuer berechnet?

Grundwissen zur Abwicklung von Quellensteuerfällen erlangen

Anhand von Praxisfällen zeigt unsere Fachexpertin auf, wie diese Bestimmungen korrekt umgesetzt werden und erläutert die Bedeutung von ELM 5.0. Zudem wird darauf eingegangen, wie dies konkret in Unternehmen umgesetzt werden kann. So identifizieren Sie periodische, aperiodische und satzbestimmende Elemente mühelos und wissen was es vor und nach dem Arbeitsverhältnis, bei mehreren Beschäftigungen, bei Nachzahlungen etc. im Monats- und Jahresmodell zu beachten gilt.

Viele Grenzgänger und internationale Wochenaufenthalter haben sich in der Covid-Zeit an Home Office gewöhnt. Doch wie gehen die Unternehmen danach damit um? Wenn der Arbeitsstaat nicht mit dem Wohnsitzstaat übereinstimmt sind erfahrungsgemäss viel mehr Punkte zu berücksichtigen. Und dies ist bei den Grenzgängern eben gerade der Fall.

 In diesem Seminar erfahren Sie das Wichtigste zu den relevanten Rechtsgebieten wie Bewilligungen, Sozialversicherungen, Steuern, Quellensteuern und Arbeitsrecht:

Die korrekte Sozialversicherungsunterstellung im internationalen Kontext hat immer mehr Bedeutung für Unternehmen in der Schweiz. Es geht dabei nicht nur um klassische Entsendungen von und in die Schweiz sondern auch um die Frage wieviel Mitarbeitende (Teilzeit bis Vollzeit) von ihrem Home Office (Grenzgänger / internationale Wochenaufenthalter) oder von irgendwo her (digitale Nomaden) aus arbeiten dürfen/sollten, um in der Schweiz versichert zu bleiben. Welches sind die Möglichkeiten? Gibt es aus verschiedenen Gründen auch no Go’s?

Das Jahr 2021 war in Bezug auf verschiedenste Neuerungen nicht weniger bewegend als im 2020. Vor dem Abschluss und der Erstellung der Lohnausweise 2021 sollen nochmals einige Fragen beantwortet werden.

Mit der Anpassung der Geschäftsautolösung ab 1.1.2022 und der Anpassung der Wegleitung zum Lohnausweis 2022 sollten einige Vorbereitungsarbeiten in der Lohnbuchhaltung durchgeführt werden, damit diese bereits für den ersten Lohnlauf korrekt berücksichtigt sind.

Erfahren Sie an diesem kurzen Webinar alles Wesentliche, das Sie als Arbeitgeber im Hinblick auf das neue Jahr wissen müssen. Änderungen in den Bereichen Sozialversicherungen, Home Office und Compliance, Lohnausweis, Quellensteuern.

10 Veranstaltungen